Spendenziele

2020

Im Nachfolgenden findet ihr eine Beschreibung der drei Hauptspendenziele im Rahmen von Schwoaze Helfen 2020. Zusätzlich unterstützen wir auch heuer wieder mit einer Sachspende von 1000€ das Tierheim Arche Noah und den Landestierschutzverein für Steiermark. Außerdem steuerten wir 500€ für das Begräbnis von Anto bei, der im vergangenen Oktober mit 30 Jahren viel zu früh aus seinem Leben gerissen wurde. Weitere Infos zu Antos tragischer Geschichte findet ihr HIER.

Ein Assistenzhund für Paul, 6 Jahre, aus Dörfla

Mit 9 Monaten wurde bei Paul eine Mikrozephalie diagnostiziert. Nach weiteren Untersuchungen folgte eine psychomotorische Entwicklungsverzögerung als weitere Diagnose. Diese Befunde bedeuten für Paul nicht nur eine verzögerte Entwicklung. Fortschritte in seiner Motorik, der Sprachentwicklung und seiner Konzentration sind nur durch hohen Aufwand, viele Übungen und diverse Therapien möglich. In der Nähe von Hunden blüht Paul nicht nur besonders auf und zeigt verstärktes Interesse, die Beschäftigung mit Hunden fördert außerdem seine Entwicklung ganz besonders. Schwoaze Helfen 2020 wird demnach mit euren Spenden - wie bereits im Vorjahr für Elias - die Ausbildung und den Kauf eines speziell für Paul durch den Verein Partner-Hunde Österreich ausgebildeten Assistenzhundes unterstützen. Dieser würde Paul bei seinen kognitiven, emotionalen sowie motorischen Einschränkungen helfen. Durch die Beziehung zum Hund wird auch die - für Paul sehr wichtige - non-verbale Kommunikation gefördert. Wir hoffen mit eurer Unterstützung, in diesem doch sehr schwierigen Jahr, die anfallenden Kosten von 20.000€ bestmöglich finanzieren zu können.

Ein Rehabilitationsgerät für Noemi

Noemi (damals 23 Jahre alt) hat am 16.8.2018 einen plötzlichen, akuten Schlaganfall erlitten, der ihr gesamtes Sprachzentrum zerstört und auch eine rechtsseitige Hemiparese nach sich gezogen hat. Nach einem 8-wöchigen Aufenthalt auf der Stroke-Unit verbrachte sie vier Monate in Hochzirl im neurologischen LKH, wo sie schließlich das Gehen soweit wiedererlernen konnte, um keinen Rollstuhl mehr zu benötigen. Mittlerweile geht sie recht gut, allerdings kann sie den Fuß kaum selbstständig bewegen, da der Außenfuß nach wie vor lahm ist. Ihr Arm wird langsam besser, sodass sie ihn bereits bis 45° alleine heben kann, die Hand ist ebenfalls nach wie vor lahm. Sie trainiert täglich auf dem Home-Trainer in der Hoffnung, das Radfahren wieder zu erlernen. Nachdem aber das Gleichgewicht ebenfalls gestört und eben der Arm noch nicht kräftig genug ist, wird sich die Familie um ein Dreirad für Erwachsene umschauen. All ihre Tätigkeiten führt Noemi mit der linken Hand bzw. einhändig aus. Deswegen wird sich Schwoaze Helfen bemühen, ihr ein sensorbasiertes Rehabilitationsgerät für unilaterales und bilaterales Training inklusive dafür benötigten Laptops zu finanzieren. Es eröffnet sich mit diesem Gerät für sie eine tolle neue Möglichkeit des Trainings und damit die Hoffnung, wieder ein Stück weiterzukommen. Weitere Infos über das Therapiegerät Pablo von der Grazer Firma Tyromotion findet ihr HIER, ein Video dazu HIER.

Geld- und Sachspenden für das VinziDorf

Wie bereits in den letzten Jahren, werden wir uns ganz besonders auch heuer wieder dem VinziDorf widmen. In einem Jahr, in dem fast jeder mit erschwerten Umständen durch die Corona-Pandemie zu kämpfen hat, tut sich auch das VinziDorf, ein Vorreiter in der Betreuung obdachloser alkoholkranker Personen, ganz besonders schwer. Wir werden demnach heuer unsere Unterstützng im Vergleich zu den Vorjahren etwas erweitern und das Dorf mit ihren ansässigen Obdachlosen mit je 1.500€ Sach- und Geldspende unterstützen. Wie auch in den Jahren zuvor möchten wir auch diesmal wieder unsere Armenküche durchführen. Aufgrund von Corona, werden wir diese allerdings auf absehbare zeit verschieben und - wenn möglich - im Sommer eine Grillerei im VinziDorf durchführen. Weitere Infos dazu folgen!